Xlll. PADEL WELTMEISTERSCHAFTEN IN CASCAIS (POR)

Die Xlll. Padel Weltmeisterschaften fanden vom 13.11.2016 bis 20.11.2016 in Cascais (Portugal) statt. 16 Herren- und 12 Damenmannschaften hatten sich für die WM qualifiziert. Österreich war mit Weltmeister Argentinien, Uruguay und den USA in einer Gruppe. Im ersten Spiel war Österreich gegen Argentinien chancenlos und verlor mit 0 - 3. Im zweiten Spiel konnte Österreich gegen die USA mit 2 - 1 gewinnen.

Dominik Bierent/Kristopher Sotiriu gewinnen die Österreichischen Padel Meisterschaften

Bei den 5. Österreichischen Padel Meisterschaften gewannen erstmals die als Nr. 1 gesetzten  Wiener Dominik Bierent/Kristopher Sotiriu den Meistertitel. Sie gewannen gegen die Vorjahressieger David Alten/Christoph Krenn in drei Sätzen mit 6/1 1/6 6/3. Im Spiel um Platz 3 gewannen Matthias Ederer/Matas Oriol gegen Ralph Huber/David Simon.

ll. VIENNA FIP PADEL OPEN

Die ll. Vienna Fip Padel Open fanden vom 23. - 25. September bei ausgezeichnetem Wetter statt. Freitag wurden die Achtelfinalspiele ausgetragen. Am Samstag  die Viertel- und Semifinalspiele und  der Tag des Sportes im Bereichs des umliegenden Geländes. Das Finale am Sonntag gewannen M. Andrini/F. Ferreyra gegen K. Sotiriu/D. Nowicki in drei Sätzen mit 4/6 6/2 6/2. Platz 3 ging an D. Bierent/M. Ederer.

Österreich holt WM Ticket für Portugal

Durch einen 2 - 1 Sieg gegen Holland sicherte sich Österreich das letzte Ticket für die Padel Weltmeisterschaft vom 14. - 20. November in Portugal. David Alten/Christoph Krenn gewannen in einer äußerst engen Partie gegen die Holländer Berent Boers/Peter Bruijsten mit 7/6 5/7 7/6. Im zweiten Spiel unterlagen Matthias Ederer/Gustavo Schödlbauer gegen die gut spielenden Marcel Bogaart/Kees-Jan Schuilenburg mit 6/7 7/6 4/6, wobei die Österreicher im ersten Satz bereits mit 5/4 bei eigenem Aufschlag geführt hatten.

1. Turniersieg für Daniel Köllerer

Seinen ersten Turniersieg im Padel feierte Daniel Köllerer mit Partner Matthias Ederer in Bisamberg. Sie gewannen im Finale gegen die Paarung Ralph Huber/David  Simon mit 6/1 6/4. Dritter wurden Markus Müllner/Kurt Breitfellner, die gegen Wolfgang Dexl/Edmund Hofer ebenfalls in zwei Sätzen gewannen. Matthias Ederer schob sich in der österreichischen Rangliste auf Rang 2 vor.

WM Qualifikation in Basel

Bei der Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Lissabon erreichte Österreich nur knapp geschlagen von Frankreich den zweiten Platz. Frankreich ist somit fix für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Am 18. September spielt Österreich ein Entscheidungsspiel gegen die Niederlande. Österreich spielte mit Dominik Bierent, Matthias Ederer, Ralph Huber, Daniel Köllerer, Gustavo Schödlbauer und Kristopher Sotiriu.

Seiten