Dr. Walter Treu

"Padel", den Namen habe ich vor 13 Jahren das erste Mal gehört. Am Anfang war ich sehr skeptisch. Doch als ich es probierte, war ich sofort begeistert. Ich spielte 4 Stunden ohne Pause, die Zeit verging unglaublich schnell (viel schneller als beim Tennis).

Es ist ein Sport für "Spieler", nicht für "Arbeiter" (obwohl es einen stark zum Schwitzen bringt, auch habe ich oft am nächsten Tag "Spatzen"). Besonders faszinierend ist das Spielen über die Wand, aber auch besonders schwer. Das vor allem ist es, was einen Padel-Profi vom Amateur unterscheidet, nämlich die Tricks mit der Wand zu beherrschen. 

Der Padel-Sport ist für Anfänger im Ballsport sehr zu empfehlen, da man die Grundzüge viel schneller erlernt als z.B. beim Tennis oder beim Squash. Man kann also gleich mit einem Match beginnen: 2 gegen 2, bis es dunkel wird …